Dipl.-Phys. Detlef Reppenhagen

"Der Täter kehrt stets an den Tatort zurück."

Nach meinem Chorleiterseminar von 1980 bis 1982 übernahm ich den Jugendchor (später Rhythmuschor) beim Liederkranz Stutensee-Spöck. Dort machte ich nicht nur die Singstunde montags, sondern noch so vieles mehr mit über neun Jahre lang und teilweise sogar noch weiter. Wir alle denken an sehr viele schöne Stunden mit Musik und Gesang zurück; mein kleines rotes Akkordeon war immer dabei.

Im April 1991 übergab ich die Stimmgabel symbolisch auf der Bühne an die Nachfolgerin Ruth Engelhardt, die den Chor stabilisierte, aufbaute und zu einem tollen "Klangkörper" erweiterte über 25 Jahre hindurch sehr erfolgreich. Hierfür wurde sie und ihr Kollege, der den Frauen- und Männerchor leitet, am 24.09.2016 geehrt anläßlich eines Jubiläumskonzerts, an dem meine Ehefrau und ich als Zuhörer teilnahmen.

Im Saal befand sich auch eine ehemalige Klavierschülerin, die sich bei mir bedanke, daß sie von mir damals viel gelernt hatte. Die Zeit hinterläßt nicht nur altersbedingt Lücken, was wir als Fluktuation bezeichnen, sondern es gehen natürlich auch die Interessenlagen "danach" auseinander.

Ich singe heute nur noch im Wohnzimmer so laut, bis meine Frau kommt und einen angemessenen Pegel einfordert.

                   





 

Nach oben


nPage.de-Seiten: dritte-kompanie-gronau | golf-gti-freunde-gifhorn